Sanierung der Umfassungsmauern von Gebäude 5 (Ruine) 1983/84

Ruine (Gebäude 5) vor den Sicherungsarbeiten

Sicherung Gebäude 5

Von diesem Gebäude standen 1982 bei der Übernahme nur noch die Grundmauern. Nach Süden und Osten zeigen diese Mauern noch den ursprünglichen Baukörper eines Wohngebäudes aus dem 16. Jhd. Die Westfassade wurde im 18. Jahrhundert bei dem Umbau zu einem landwirtschaftlichen Wirtschaftsgebäude stark verändert.

Unsere Zielsetzung bei der Sanierung war die Sicherung der Umfassungsmauern mit den notwendigen Ergänzungen von fehlenden Mauerteilen. Am oberen Abschluß des Gebäudes wurde ein umlaufender Betonringanker eingebaut, der die Stabilität der "Ruine" dauerhaft sichert.

Dieses Projekt wurde gefördert durch das Landesdenkmalamt BW.

Die Bilder können durch Anklicken vergrößert werden.

Start 1982 im Spätsommer
Überarbeitung des Mauerwerkes
Überarbeitung des Mauerwerkes
Überarbeitung des Mauerwerkes
Steinmetzarbeiten
Steinmetzarbeiten
Überarbeitung des Mauerwerkes  
Überarbeitung des Mauerwerkes
 
Ostwand mit Ringanker
 
 
Ausbau der beiden Nebenräume 2008
Ausbau der beiden Nebenräume 2008
Sitzplatz in der Südhälfte 2009
Zugang zur Südhälfte 2009
tiefer gelegte Ebene in Südhälfte 2009
Südhälfte 2009